Wie entsteht überhaupt eine Übersäuerung?

Wie entsteht überhaupt eine Übersäuerung?

Während sämtlicher Stoffwechselprozesse fallen im Körper Säuren an. Zusammen mit den Säuren, die von außen in den Körper gelangen (über die Ernährung, Stress etc.) werden sie normalerweise mit Hilfe von Basen neutralisiert und über die Nieren ausgeschieden.

Gelangen allerdings mehr Säuren in den Körper als Basen zur Neutralisation zur Verfügung stehen, können nicht mehr alle Säuren ausgeschieden werden und der Körper beginnt zu übersäuern.

Und die anfallenden Schlacken werden, damit sie unsere Organe nicht schädigen, in Fett eingelagert. Also im Bauch, in den Oberschenkeln, Armen, Gesäß, Gesicht etc.

Die gute Nachricht ist: Sie sind nicht dick, sondern übersäuert. Und eine basenüberschüssige Ernährung sorgt dafür, dass die Schlacken abgebaut werden und damit auch die Fettpölsterchen.